Die Weihnachtstrilogie (24/12): Jesus war ein Unruhestifter, dem die soziale Ordnung nicht passte – und dafür am Kreuz endete.

Alle reden über die Schuldenuhr, die sekündlich tickt und uns anklagend die öffentliche Verschuldung ins Bewusstsein hämmert – gefolgt von den Forderungen des Abbaus der Staatsausgaben und der Reduktion bestimmter Steuersätze, die „schwarze Null“ muss eingehalten werden. Aber keiner spricht über die Uhr, die 5 Meter daneben stehen sollte: Die Vermögensuhr, die ebenso sekündlich tickt und informierend den immensen Zuwachs des Privatvermögens der HNWIs, VHNWIs, UHNWIs & Co. dokumentiert.

Es bleibt nun abzuwarten, ob Trumps Wirtschaftspolitik mit seiner US-Regierungsmannschaft für die amerikanische Lohnarbeiterschaft eher eine Forcierung des wirtschaftsliberalen „Trickle-down-Effekts“ sein wird („The principle that the poor, who must subsist on table scraps dropped by the rich, can best be served by giving the rich bigger meals“ – William Blum), oder ob der Anteil der Löhne am gesellschaftlich produzierten Reichtum relativ steigen wird. Der Blick auf seine bisherigen Kabinettsnominierungen, die ich bereits in einem vorherigen Kommentar aufgelistet habe, lässt ja eher ersteres erwarten. Und genau diese Dimension bzw. dieser Konflikt ist der eigentliche Kern der Marke „Trump“ mit seinem Versprechen.

„Denn wer da hat, dem wird gegeben werden, und er wird die Fülle haben; wer aber nicht hat, dem wird auch, was er hat, genommen werden“
– Matthäus 25,29

„Hat man viel, so wird man bald
Noch viel mehr dazu bekommen.
Wer nur wenig hat, dem wird
Auch das Wenige genommen.

Wenn du aber gar nichts hast,
Ach, so lasse dich begraben –
Denn ein Recht zum Leben, Lump,
Haben nur die etwas haben.“
– Heinrich Heine, Weltlauf

„Reicher Mann und armer Mann
standen da und sahn sich an.
Und der Arme sagte bleich:
Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich“
– Bertolt Brecht, Alfabet

Frohe Weihnachten!

PS: Die These materieller (!) Verelendung ist natürlich falsch. Das tut aber nichts zur Sache.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s